„Neue Perspektiven“ – Kulturwandertag 2016

 

Während einer anstrengenden Umzugsphase, am Ende des Schuljahres Kulturwandertage organisieren? Wie soll das denn auch noch funktionieren?

Es war möglich, weil alle Beteiligte an einem Strang zogen und gemeinschaftlich ein vielfältiges, ansprechendes Programm auf die Beine stellten, das sich letzten Endes als sehr bereichernd herausstellte.

Solch ein zweitägiges Kulturwandertags-Programm wurde zum ersten Mal am 14. und 15. Juli 2016 mit unterschiedlichen Kunst- und Kulturinstitutionen realisiert. Es geht dabei in erster Linie nicht um den weitgehend passiven Konsum fertig konfektionierter Kulturhäppchen, sondern um die individuelle, aktive Teilhabe der Schüler*innen an künstlerischen Prozessen, die durch professionelle Künstler*innen angeleitet werden. Diese unabdingbare künstlerische Professionalität der Dozent*innen wird eindeutig in den beachtlichen kreativen Ergebnissen sichtbar.

Dank der Unterstützung durch das Landesprogramm „Kulturagenten für kreative Schulen Berlin“ konnten wir in Kooperation mit „Jugend im Museum e. V.“ (JIM e. V.: Berlinische Galerie, Bauhaus-Archiv, Nikolaikirche – Stadtmuseum), der „Akademie der Künste“ und der „C/O Berlin Foundation“ äußerst vielfältige kulturelle Erfahrungen sammeln und künstlerische Projekte realisieren: Schüler*innen verwandelten sich z.B. in lebendige Skulpturen, imitierten mit ihren Körpern Bauprinzipien der gotischen Architektur, fingen mit der Kamera den besonderen, magisch-poetischen Augenblick ein, der mit dem französischen Wort „Allure“ umschrieben werden kann. Sie versetzten sich in die Perspektive von Geflüchteten, fotografierten mit der Sonne oder produzierten ein unlesbares Buch …

Es gibt in der vielfältigen Museums- und Kulturlandschaft Berlins noch sehr viel zu entdecken. Daher ist es auf jeden Fall wünschenswert, die anregenden Kulturwandertage zu wiederholen. Dies ist die einhellige Meinung der Schüler*innen und Lehrer*innen, die an den Kulturwandertagen teilnahmen. (Text: Frank Duscha)

Beteiligte

Kunst- und Kulturpartner:

C/O Berlin Foundation: „Allure“ – Fotoworkshop zur Ausstellung „Allure“ (Gabriele Nagel, Frauke Menzinger)

Akademie der Künste - KUNSTWELTEN: „Ich packe in keinen Koffer und nehme mit...“– Zur Ausstellung von „Kinder im Exil“ (Michel Birn)

Berlinische Galerie / Jugend im Museum e. V.: „Surprise me!“ – zur Sammlungspräsentation Kunst in Berlin 1880 – 1980 (Peter Schedler, Sibylle Zeh) / „Heute stelle ich mich selber aus!“ – Was Skulptur ist und alles sein kann zur Ausstellung Erwin Wurm "Bei Mutti" (Beate Gorges)

Stadtmuseum – Nikolaikirche / Jugend im Museum e. V.: „Archtitektur-Memory“ – Zerlegen, vermessen, transformieren (Imke Küster, Claudia Wasow-Kania)

Bauhaus Archiv / Jugend im Museum e. V.: „Das unlesbare Buch“ – Ein sensorisches Objekt (Maria Ricci, Doro Peterson), „Mit der Sonne fotografieren“ (Maria Ricci, Yella Hoepfner)

Kulturagentin:

Maja-Lena Pastor

Johann- Gottfried-Herder-Gymnasium:

128 Schüler*innen des Jahrgangs 5 – 11

Lehrer*innen Caren Buschko und weitere Lehrer*innen des Jahrgangs 5 – 11

Kulturbeauftragter:

Frank Duscha

 

Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium / Landesprogramm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin