Printkunst-Workshop

Berlin Biennale, Freizeithaus am Mauerpark (2018)

1/3

Welche Bilder und Assoziationen sind bei mir in der Ausstellung entstanden?

Warum musste ich an Afrika denken?

Welche Bilder habe ich von Afrika?

Stimmt das eigentlich, dass alle Menschen in Afrika arm sind?

Afrika und Kunst?

 

„Wir haben uns dafür entschieden, eine Armutskarte von Afrika zu zeichnen, denn die Objekte in der Ausstellung haben uns stark an Afrika erinnert. Also haben wir uns der Armut angenommen. Das Stroh und das Bambusskelett haben uns stark an die spärliche Vegetation und somit auch Armut und den Tod erinnert. Jedoch haben die Steine, die in der Ausstellung das Skelett balancierten, in uns ein Gefühl von Ausgeglichenheit geweckt.“

 

Beteiligte

 

Kunst- und Kulturpartner:

Marlon van Rooyen

KUNST-WERKE BERLIN e. V.

Freizeithaus am Mauerpark

10. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst / Bildung und (Ver-)Mittlung / Mona Jas

www.berlinbiennale.de

 

Kulturagentin:

Maja-Lena Pastor

 

Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium:

Schüler*innen und Lehrer*innen des 8. Jahrgangs

Caren Buschko und der Kulturbeauftragte Frank Duscha

Freizeithaus am Mauerpark

Schwedter Straße 234

10435 Berlin

www.freizeithaus-am-mauerpark.de

Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium / Landesprogramm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin