Architektur Memory

Jugend im Museum e. V., Museum Nikolaikirche – Stadtmuseum Berlin (2016) 

1/4

Die Nikolaikirche, das älteste Bauwerk Berlins und mittlerweile ein Museum, wurde von den Schüler*innen von allen Seiten und mit kreativen Methoden erforscht. Die große gotische Halle wurde dabei in Bezug zum eigenen Körper gesetzt und durch Bewegung neu erfahren. In Kleingruppen untersuchte die Klasse den Rhythmus der Architektur, die Ästhetik der einzelnen Bauglieder und die Ornamente in Ausstattung und Grabdenkmälern. Sie zeichneten, vermaßen, beschrieben und interpretierten Details. Die Themen-Fragmente fügten sie in der großen Runde in einer Parcours-Führung wieder zu einem Gesamtbild zusammen.

 

Im Museumslabor entwickelten die Schüler*innen ihre Eindrücke kreativ weiter. Sie zerlegten einen großen Grundriss der Kirche in Einzelteile und gestalteten individuell einen Teil des Ganzen. So entstand ein Atlas der Raumeindrücke, ein Architektur-Memory, das spielerisch und experimentell nach immer neuen Ordnungsprinzipien zu neuen Räumen zusammengesetzt werden kann.

 

Bis zur 7. Klasse liegt der Fokus des angebotenen Workshops des Stadtmuseums auf kreativem Forschen, Raumerfahrung und Gestalten, ab der 8. Klasse kommen stärker architekturtheoretische Inhalte hinzu. 

Beteiligte

Kunst- und Kulturpartner:

Berlinische Galerie

Jugend im Museum e. V.

Imke Küster, Claudia Wasow-Kania

Kulturagentin:

Maja-Lena Pastor

 

Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium:

Schüler*innen und Lehrer*innen des 8. Jahrgangs

Caren Buschko und der Kulturbeauftragte Frank Duscha

Jugend im Museum e. V. 

Genthiner Straße 38
10785 Berlin

www.jugend-im-museum.de

Museum Nikolaikirche – Stadtmuseum Berlin

Nikolaikirchplatz

10178 Berlin

www.stadtmuseum.de

Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium / Landesprogramm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin